Insel Elba – ein Paradies für Wassersportler

Elba ist die größte Insel der Toskana. Der berühmte Exilort von Napoleon Bonaparte wird auch als „Perle der Toskana“ bezeichnet. Hügellandschaften und badetaugliche Küstenabschnitte, die Inselhauptstadt Portoferraio oder die Häfen von Porto Azzurro und Rio Marina laden zum Entdecken, Entspannen oder aktiven Tagesausflügen ein.

Kleine Insel vor viel Abwechslung zwischen Felsen, Meer und sanften Hügeln

Auf der Landkarte wirkt die Insel Elba wie eine Festung im Mittelmeer. Doch schon bei der Anreise auf dem Schiff bietet sich ein Anblick wie aus fernen Zeiten. Dicht an dicht reihen sich an manchen Stellen die Häuser von Dörfern und Städtchen vor der grünen Bergkulisse. Die Aussicht auf Strand mit sanft gebrochenen Wellen des Mittelmeeres lockt die nackten Füße förmlich in den Sand. Die Insel selbst und ihre geschichtsträchtigen Nachbarn wie die Insel Pianosa lassen die einstige Geschichte aus Gefangenschaft, Pracht und individueller Lebensart in Ruinen und entlang restaurierter Plätze erahnen.

Campen und Wohnen auf Elba

Napoleon wäre gewiss nicht freiwillig zu dem Eiland übergesetzt. Inzwischen ist die Insel ein Paradies für Feriengäste. Vor allem in der Sommersaison lockt das milde Mittelmeerklima Besucher zu den Campingplätzen und Unterkünften. Einige Ferienhäuser auf der schönen Elba wurden erst in den letzten Jahrzehnten neu erbaut. Wer den Charme der Inselgeschichte liebt, fühlt sich stattdessen in einem restaurierten Gebäude mit Pool, Meerblick oder Sicht auf die Berge wohl. In vielen Ferienwohnungen sind Haustiere erlaubt und ein Pool im Garten vorhanden.

Ein Hauch von Prominenz beim Campen auf Elba

Politik, feine Kunst und Macht haben die Insel Elba zu einem mondänen Mythos in den Köpfen der Menschen geformt. Viele Gäste reisen aber eher wegen des milden Klimas an. Sie wünschen sich Freiheit beim Wohnen, am liebsten in Strandnähe. Dafür ist einer der mehr als 30 Campingplätze auf Elba ein optimaler privater Rückzugsort für Entspannung zwischen den Ausflügen. Bei der Begegnung mit anderen Campern lässt sich mancher Tipp für Tagesausflüge auf der Insel abholen. Besonderen Charme verströmen Bauernhöfe nahe bei den Campingplätzen. Hier wird noch gelebt und gewirtschaftet wie zu historischen Zeiten. Eine Einladung zu typisch regionalen Spezialitäten ist bei solchen Ausflügen Programm für die gastfreundlichen Hofbewohner.

Aktivurlaub auf der Insel Elba

Radfahren auf der Insel Elba setzt Spaß an Bewegung und je nach Tagestour Kondition voraus. Zum Ausprobieren empfohlener Touren bietet sich ein Tagesausflug zur Halbinsel Calamita bei Elba an. Hier gibt es den Capoliveri Bike Park mit Kursen auf eher flachen Straßen bis hin zu stattlich anstrengenden Bergtouren. Auf einigen Strecken wandeln die Fahrradfans auf den Spuren des einst regelmäßigen Weltcup-Rennens auf Elba. Andere Radwege sind eine Herausforderung an Kondition und Geschick. Denn eigentlich sind es Pfade, auf denen einst die Bauern mit ihren Eseln Rohstoffe und Waren transportierten.

Fazit:
Die Insel Elba vereint Fleckchen für Müßiggang, erlebnisreiche Einblicke in die mediterrane Inselgeschichte und jede Menge Möglichkeiten für Aktivurlaub. Nach einer Nacht in gemütlichen Ferienunterkünften oder im Wohnwagen auf dem Campingplatz locken Städtchen und Dörfer zu einem Tagesausflug. Felsige Bergstrecken und lange Strände begeistern Radfahrer und stillen die Sehnsucht vieler Besucher nach sanftem Meer und feinen Sandstränden.

Letzte Aktualisierung: 23.03.2022

ItalianoDeutschEnglishFrançaisNederlandsEspañolPolskiDanskSuomiSlovenčinaSlovenščinaTürkçe
Suche
Ferienhaus Suchen & Buchen
Hotels, Pensionen suchen
Booking.com