Toskana-Karte: Was ist wo?

Toskana erleben – von der Gebirgswanderung bis zum Strandurlaub

Die Toskana zählt mit ihren malerischen Landschaften, historisch geprägten Städten und ihrem kulturellen Erbe zu einer der beliebtesten Ferienregionen Italiens. Hier finden sowohl Familien mit Kindern als auch Abenteuertouristen, Kulturinteressierte oder Sprachreisende ideale Urlaubsbedingungen vor. Anhand der Toskana Karte zeigen wir Ihnen die Hotspots und Must-Visit-Places, die auch Ihren Urlaub in unvergesslicher Weise bereichern werden.

Übersichtskarte der Toskana

Vollbildanzeige

Die Region erstreckt sich im Norden von Ligurien entlang zwischen den Höhenzügen des Appenin und des Mittelmeeres bis ins Zentrum Italiens, von wo aus es nicht mehr weit bis zur Hauptstadt Rom, der ewigen Stadt, ist. Auch einige kleinere Inseln zählt die Region.

Kaum eine Gegend Italiens bietet so viele landschaftliche Kontraste und zugleich einen derartigen Reichtum Naturschönheiten wie die Toskana. In der Mitte Italiens gelegen, wird das Land von sanften Höhenzügen geprägt. Vom flachen Tal des Arno, des bedeutendsten Flusses der Region bis zum Nationalpark Toskanisch-Emilianischer Appenin ist es nur ein Katzensprung.

Die Vielfalt der Toskana ist es, die ihre Besucherinnen und Besucher immer wieder aufs Neue beeindruckt. Entdecken Sie das Zentrum Italiens mit unserer Übersichtskarte Toskana.

Traumhafte Städte der Toskana

Besonders bekannt ist die Toskana für ihre mittelalterlichen Städte. Florenz, Siena und Lucca locken mit atemberaubender Kulisse und typisch italienischem Flair. Dort genießen Sie wahres Weltkulturerbe in zahlreichen Museen, Kirchen und Kathedralen. Schlendern Sie gemütlich durch die malerischen Gassen der Städte, die die Jahrhunderte kaum verändert überdauerten.

In Lucca können Sie die historische, noch erhaltene und begrünte Stadtmauer genießen, während in Siena die Piazza del Campo als schönster Stadtplatz der Welt zum verweilen einlädt. Seien sie hier beim zweimal pro Jahr stattfindenden, traditionellen Pferderennen “Il Palio” mit dabei und lassen Sie sich vom Jubel und der heiteren Stimmung der Italiener anstecken. In Florenz, der Hauptstadt der Toskana warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und wahre Kunstschätze darauf, entdeckt zu werden. Dom, Residenz und Gärten zeichnen die Bilder vergangener Zeiten und versprühen den mittelalterlichen Charme in der gesamten Stadt.

Pisa zählt zu einer der bekanntesten Städte Italiens und dies nicht ohne Grund. Schließlich erwartet die Besucherinnen und Besucher dort eines der bekanntesten Bauwerke Italiens: Der Schiefe Turm von Pisa. Dort lassen sich aber nicht nur die typischen Bilder schießen, sondern zudem Kultur und Geschichte Italiens erleben, etwa im Dom Santa Maria Assunta, oder im Baptistorium, die sich allesamt im direkten Umfeld des Turms befinden. Aber auch die Altstadt Pisas, die sich entlang des Arno erstreckt, lockt.

Ein wahrer Geheimtipp ist die Stadt San Gimignano, mit ihren bereits im Mittelalter erbauten “Hochhäusern”, die das Stadtbild in einzigartiger Weise prägen. Noch immer sind 15 der ehemals über 70 Türme erhalten. Sie entstanden aufgrund alter Streitigkeiten zwischen den wohlhabenden Familien der Stadt.

Auch die zahlreichen anderen Städte, wie etwa Prato, Arezzo, Grosseto, Massa, Carrara oder Volterra laden zum Besichtigen ein. Sie alle können zahlreiche Sehenswürdigkeiten und kulturelle Höhepunkte vorweisen. Dort spielt sich das Italien von einst noch heute ab.

Die Toskana am Meer

Die maritime Toskana entdecken Sie entlang der zahlreichen Strände zwischen Viareggio, über Livorno bis in die Gegend südlich der Hafenstadt Piombino. Hier an der “Costa degli Etruschi” finden Sie ruhig gelegene Strände, die vielseitiger nicht sein könnten. Besonders der frische Fisch, den Sie in den örtlichen Lokalen entlang der Küste genießen können, wird optimal zubereitet zum wahren Gaumenschmaus. Am besten lassen Sie sich dazu ein Gläschen des geschmackvollen toskanischen Weins servieren.

Von Livorno und Piombino aus haben Sie die Gelegenheit, auf eine der kleinen toskanischen Inseln überzusetzen. Gorgona, Capraia, Pianosa, Montecristo, Giglio und Giannutri erwarten Sie mit ihren malerischen Dörfern, die dem Massentourismus trotzen und einzigartige Naturschauspiele bieten. Die meisten der Inseln befinden sich in einem Natur- oder Nationalpark, wo das Autofahren verboten ist. Dies macht die Inseln zu atemberaubenden Orten der Entschleunigung, wo die Zeit stehengeblieben scheint.

Die größte der Toskanischen Inseln und zugleich die Bekannteste von ihnen ist Elba. Sie ist das Zentrum des Wassersports und hat zahlreiche Schulen und Equipmentverleihe für diese Sportarten zu bieten. Auch das türkisblaue Meer lädt Sie hier dazu ein, die Seele einmal baumeln zu lassen.

Die Toskana ist zudem für ihre zahlreichen, teils antiken Bäder und Thermen bekannt. In den heilenden Wässern wird der Aufenthalt zur wahren Kur. Lassen Sie sich das breite Wellnessangebot nicht entgehen.

Alle Fans des Wanderns und des Mountainbikens kommen im Osten sowie im Norden der Toskana voll auf ihre Kosten. Dort laden die sanften, malerischen Höhenzüge des Appenin zu ausgedehnten Touren ein. In der waldreichen Gegend lernen Sie die Flora und Fauna der Toskana näher kennen und entdecken die Region so auf Ihre ganz eigene Weise. Auf der Übersichtskarte Toskana können Sie dieses Gebiet anhand der grünen Einfärbung erkennen.

Egal, ob Sie einen Kultururlaub machen möchten, oder einfach übers Land fahren, um die Szenerie zu genießen: Mit der Toskana Karte haben Sie auf jeden Fall alle Sehenswürdigkeiten auf einen Blick mit dabei, sodass Ihnen kein Höhepunkt der Gegend entgehen kann.



Bilder mit freundlicher Genehmigung von vrolanas / Pixabay, stasal, SimonRei on Pixabay, rorue, Farida, gimsan - stock.adobe.com, honzahruby - stock.adobe.com, Sebastian - stock.adobe.com, pavar - stock.adobe.com, francescafoto80 - stock.adobe.com und e55evu