Livorno – zweitgrößte Stadt der Toskana

Infos zur Stadt Livorno

Wenn Sie ein bisschen vom toskanischen Küsten- und Stadtleben erleben möchten, ist Livorno eine gute Wahl für einen Tages- oder Wochenendausflug. Livorno ist mit rund 160.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Toskana. Die Stadt ist Namensgeber für die Provinz Livorno. Erwarten Sie kein mittelalterliches Stadtzentrum wie in anderen toskanischen Städten, sondern bereiten Sie sich auf eine Hafenstadt mit großartigen Meeresfrüchten vor, ein charmantes Viertel im venezianischen Stil mit Kanälen und Stränden, die sich südlich von der Stadt erstrecken.

Livorno wird vor allem von vielen Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Es kommen also auch viele Touristen über das Meer. Livorno hat viele verschiedene Sehenswürdigkeiten. Im Folgenden werden die verschiedenen Sehenswürdigkeiten näher beschrieben.

Livorno, die zweitgrößte Stadt der Toskana liegt im Westen der wunderschönen Region Toskana.

Viele Italienurlauber kennen die Stadt Livorno und ihren Hafen als Ausgangspunkt für die Fähren zu den zahlreichen italienischen Inseln, nach Elba, Sizilien, Sardinien oder zu der französischen Insel Korsika oder als Start zu einer Kreuzfahrt durch das Mittelmeer.

Geschichtsträchtige Stadt Livorno

Gegenüber dem prunkvollen Florenz wirkt die Handels- und Hafenstadt Livorno mit ihrem spröden Charme eher wie eine von vielen Großstädten. Eine lange Tradition im Schiffsbau bestimmt das Leben der Bewohner. Erdölraffinerien und Industrieanlagen prägen das Stadtbild im Norden unübersehbar. Doch die unzähligen Kanäle, die die Altstadt durchziehen, haben ihr auch den Beinamen “Venezia Nuovo” eingetragen.

Trotz einer großen Zerstörung im 2. Weltkrieg ist noch einiges der historischen Bausubstanz mit der Handschrift der Medici erhalten geblieben. Heute ist die Stadt Livorno zu einem kosmopolitischen Schmelztiegel gewachsen, der mit seiner quirligen Atmosphäre und der überall spürbare italienische Lebensfreude gepaart, Menschen aus aller Welt zusammen führt.

Livorno
Luftaufnahme von Livorno

Sehenswürdigkeiten

Hafen

Die Stadt besitzt einen einzigartigen und großen Hafen. Der Hafen von Livorno gehört zu den größten Italiens und ist ein Handelszentrum für die See- und Schifffahrt. Viele Schiffe sind Kreuzfahrtschiffe, die die Stadt als Zwischenziel auf ihrer Route haben. Es gibt auch noch andere kleinere Fähren, die vor allem Korsika, Sardinien, Elba oder andere Inseln des toskanischen Archipels anlaufen. Die meisten Fähren sind auch für Autos und andere Fahrzeuge geeignet. Der Hafen von Livorno ist die Heimat des bekannten Marineausbildungsschiffs Amerigo Vespucci. Sie sollten sich also nicht wundern, wenn Sie viele Fahnen des Schiffes bei Großsegler erspähen. Zwischen September und Ende April liegt das Schiff im Hafen und Sie können es besichtigen.

Hafen von Livorno
Hafen von Livorno

Nuova Venezia (Neues Venedig)

Es gibt einen Teil in Livorno, der als Nuova Venezia (neues Venedig) bekannt ist. Im 17. Jahrhundert besaß die Stadt viele Wassergräben, mit denen die Stadt auch mit Wasser versorgt wurde. Doch in dieser Zeit expandierte die Stadt und funktionierte diese Wassergräben um. Sie dienten als Transportweg für kleinere Schiffe und Boote, um Waren in den Hafen zu transportieren. Die Bauer dieser Gräben orientierten sich damals an den Bautechniken in Venedig, wodurch diese Wassergräben auch ihren Namen erhielten. Heute können Touristen verschiedene Bootstouren buchen, um ”das neue Venedig” zu erkunden. Die Kanäle führen an vielen weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei, z.B. Fortezza Nuova (dem neuen Fort), das neu errichtet wurde, nachdem es im Zweiten Weltkrieg fast zerstört wurde.

Livorno in "Neu Venedig"
Livorno in “Neu Venedig”

Aquarium

Nachdem Sie Ihr Frühstück auf der kleinen Terrasse mit Blick auf Livorno genossen haben, begeben Sie sich an die Küste, wo Sie das Aquarium finden. Das Aquarium ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn Sie sich für das Leben unter Wasser interessieren, und ein Muss, wenn Sie mit Kindern reisen. Im Aquarium finden Sie die faszinierenden großen grünen Schildkröten, Schwarzspitzen-Riffhaie, wunderschöne Quallen und viele andere farbenfrohe und lustig aussehende Fische. Weitere Informationen zum Livorno Aquarium finden Sie in unserer Rezension hier.

Mittagessen mit Meeresfrüchten

Gehen Sie nach dem Besuch des Aquariums die Mascagni-Terrasse entlang und kehren Sie auf dem gleichen Weg zurück, um das Mittagessen in einem der Restaurants zu genießen. Surfer Joe, direkt am Aquarium, bietet typische Fast-Food-Küche (Burger, Pommes und Milchshakes), während andere eher italienische Themengerichte mit verschiedenen Arten von Meeresfrüchten anbieten. Das Essen ist köstlich, der Service großartig und der Lärm von der Straße kaum zu hören.

Piccola Venezia und Parkleben

Am Nachmittag spazieren Sie in Richtung Piazza Grande, um die sich das pulsierende Stadtleben befindet. Wenn Sie die Via Cairoli hinuntergehen, schauen Sie nach links und Sie sehen die Synagoge auf der Piazza Benamozegh. Um die Synagoge zu besuchen, müssen Sie einen Termin vereinbaren, aber das Gebäude selbst ist sehr beeindruckend und hebt sich von der italienischen Architektur ab. Machen Sie auf der Piazza Grande eine Pause auf den Stufen der Kathedrale und beobachten Sie einige Einheimische. Fahren Sie weiter in die Nachbarschaft Piccola Venezia, die ihren Namen wegen ihrer Kanäle hat. Gehen Sie zurück zur Piazza Matteotti entlang der Haupteinkaufsstraße Via Cairoli, wo Sie verschiedene Geschäfte für Kleidung, Schuhe und Taschen finden. Fahren Sie geradeaus auf die Via Ricasoli / Via Giovanni Marradi und biegen Sie an der Via Viale Goffredo Mameli rechts ab.

Mercato Centrale

Die Stadt ist auch für seinen beeindruckenden Markt, dem Mercato Centrale, bekannt. Den Markt finden Sie an der Scali Aurelio Staffi.

Wo ist der Mercato Centrale?

Sie werden das Gebäude von weitem sehen können, da es sich von den umliegenden Häusern abhebt. Dieser Ort spiegelt einen traditionellen und italienischen Markt wieder. Die Geräusche und Gerüche, die Sie wahrnehmen werden, sind einmalig. Sie werden von der Stimmung und den Eindrücken regelrecht verschlungen und tauchen in eine andere Welt ein. Sie finden auf diesem Markt über 30 Geschäfte und 200 Stände, an denen Sie Geflügel, Ei, Fleisch, Wein, Brot und vor allem Fisch kaufen können. Im Außenbereich des Marktes können Sie auch Kleidung und Accessoires kaufen.

Abendessen in einer örtlichen Trattoria

Zum Abendessen wird vor allem die lokale Trattoria La Botteghina in der Via Roma 159 empfohlen. Es ist besonders praktisch, wenn Sie im Il Grattacielo übernachten, da es nur zwei Gehminuten von der Piazza Matteotti entfernt ist. Der Ort existiert seit den 1950er Jahren, was durch alte Bilder und andere Antiquitäten an den Wänden gezeigt wird, was ihn sehr charmant mit einer gemütlichen Atmosphäre macht. Das Menü variiert jeden Tag. Der Service ist herrlich und das Essen ist köstlich. Ein Hauptgang mit Nachtisch inklusive Wein und Wasser kostet Sie ca. 20 EUR pro Person. In den Trattorias sollten Sie immer die die Pasta Carbonara mit Meeresfrüchten probieren.

Last Updated on 4. Mai 2020 by stasal

Bild mit freundlicher Genehmigung von stasal
2020-04-06