Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Inhalt

Wer die Sehenswürdigkeiten in der Toskana besucht, verbringt seinen Urlaub im Herzen Italiens und stößt dabei auf die Spuren der Etrusker.

Die mittelitalienische Region Toskana gilt als das Mekka für Kunst- und Kulturliebhaber. Kein Wunder – schließlich liegen in der Region eine ganze Reihe kunstgeschichtlich bedeutsamer Städte, die meist auf die Zeit der Etrusker zurückzuführen sind. Auch Badeurlauber fühlen sich in der Toskana wohl: An der Etruskischen Riviera liegen feine Sandstrände sowie idyllische Buchten. Einen Tagesausflug wert ist die geheimnisvolle und gebirgige Insel Elba.

Florenz und seine Baudenkmäler

Auch sonst beherbergt die Toskana viele Sehenswürdigkeiten: Auf keinen Fall verpassen sollte man dabei die Stadt Florenz, deren kulturelle Bedeutung unumstritten ist. So ist die Altstadt von Florenz Teil des UNESCO Weltkulturerbes, wobei im Antrag steht, dass „jede Rechtfertigung hierfür lächerlich und unverfroren“ sei – schließlich handele es sich dabei um die weltgrößte Ansammlung wichtiger Kunstwerke. Der Ponte Vechico gehört zu den wenigen Bauwerken, die im Zweiten Weltkrieg nicht beschädigt wurden. Die Brücke stammt aus der Etruskerzeit und wird heute von vielen Schmuckläden gesäumt. Der prachtvolle Dom von Florenz wurde im Stil der Italienischen Gotik erbaut und im 14. Jahrhundert fertig gestellt. An seinem Bau waren viele verschiedene Künstler beteiligt. Besondere Erwähnung verdienen die Skulpturen, die heute im Museum der Werke des Doms zu bewundern sind, die bunten Kirchenfenster und der als Campanile di Giotto bekannte Glockenturm, welcher das Stadtbild prägt.

Von frühmittelalterlichen Bauten und Weinanbaugebieten

Weiter geht die Städtereise nach Pisa: Sein Wahrzeichen ist der Schiefe Turm von Pisa, der ursprünglich als Glockenturm erbaut wurde. Empfohlen sei auch ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen mit den traditionell gelben Häusern der Altstadt. Die Stadt Cortona wurde einst von den Etruskern gegründet und ist eine der ältesten Städte der Toskana. Sehenswert sind die mittelalterlichen Gebäude der Innenstadt und die Stadtmauer aus dem 4. Jahrhundert. Auch die Weinregion Chianti ist ein Muss für Besucher: Die grünen Hügel und idyllischen Dörfer dieser einzigartigen Kulturlandschaft laden zur Entspannung ein.

Skulpturenpark Chianti

Der Skulpturenpark Chianti, gelegen in Pievasciata nahe Siena, ist ein 17 Hektar großes Freilichtmuseum für moderne Kunst. Inmitten der idyllischen toskanischen Landschaft wurden 26 zeitgenössische Installationen und Skulpturen von Künstlern aus aller Welt ausgestellt. Die Werke sind entlang eines 1-km-Pfades platziert und bieten einen harmonischen Kontrast zur natürlichen Umgebung. Darüber hinaus verfügt der Park über ein Amphitheater, das von Mai bis September als Schauplatz für Konzerte und kulturelle Veranstaltungen dient. Der Park, der 2004 von den Kunstliebhabern Piero und Rosalba Giadrossi gegründet wurde, ist täglich von 10.00 Uhr bis zum Sonnenuntergang geöffnet. Um den Besuch zu optimieren, wird empfohlen, die kostenlose App ChiantiPark herunterzuladen. Der Skulpturenpark Chianti ist ein absolutes Muss für Kunstliebhaber und bietet eine einzigartige Kombination aus Kunst und Natur.

Letzte Aktualisierung: 07.02.2024

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

Suche