Provinz Florenz

Provinz-Florenz
Provinz-Florenz

Die Provinz ist vielseitig und hat unzählige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Florenz ist eine der zehn Provinzen in der Toskana und ist von der Größer her die zweitgrößte. Die italienische Metropole ist gleichzeitig die Hauptstadt der Toskana. Durch seine Bedeutung für die Kunst ist die Provinz weltweit bekannt. 42 Gemeinden in der Provinz bedeuten etwas mehr als eine Million Einwohner. Der Tourismus hat in den letzten Jahren an wirtschaftlicher Bedeutung zugenommen und lockt jährlich Touristen aus ganz Europa an. Durch seine Bedeutung als Hauptstadt der Toskana ist die Provinz mit unterschiedlichen Transportmitteln zu erreichen. Gerade kulturell hat Florenz einen ausgezeichneten Ruf und ist demnach für Kunstliebhaber sehenswert. Neben der Stadt Florenz sind darüber hinaus die Orte Badia a Passignano, San Donato in Poggio oder Panzano in Chianti bei Touristen beliebt. Landschaftlich und kulturell hat die Region deshalb einen hervorragenden Ruf im ganzen Land.

Größte Provinz der Toskana im Nordosten

Die Provinz Florenz liegt im Nordosten der Toskana und wurde bereits im Jahr 59 n. C. gegründet. Mit Julius Cäsar hat die Stadt zudem einen berühmten Gründer.

Zum Spazieren eignet sich der Vallombrosa Wald, um dem impulsiven Stadtleben zu entkommen und in Ruhe wandern zu können. Er ist bei Wanderern in ganz Italien populär. Die höchsten Bäume im Land, ausgebaute Wanderwege und seltene Pflanzen und Bäumen sind Gründe für einen Besuch in dem Wald, der östlich der Stadt Florenz liegt.

Die Provinz Florenz lässt sich zudem auch mit dem Fahrrad erkunden und bietet Radfahrwege, die rund um die Toskana führen. Der Strada dei Castelli ist der wohl bekannteste Radfahrweg der Region und liegt auf einer höheren Schwierigkeitsstufe. Teile des Weges sind steil und sind selbst für erfahrene Radfahrer eine echte Herausforderung.

Ein Ort mit langer Geschichte ist Barberino Val D’Elsa. Die Historie der Kleinstadt geht bis in das Mittelalter zurück. Im Ortskern befindet sich eine Burg, die die Geschichte des Ortes symbolisiert. Die Landschaft lädt zum Verweilen ein. Auch Anbaugebiete von Wein befinden sich rund um den Ort.

Empfehlenswert ist darüber hinaus ein Besuch in dem Ort Greve. In dem Ort findet jede Woche ein Wochenmarkt statt, welcher auf dem Marktplatz ausgetragen wird. Dieser Marktplatz ist populär und hat durch seine individuelle Gestaltung einen nationalen Namen geschaffen.

Auch die Stadt Vinci beeindruckt durch seine lange Historie. Zwischen Weinbergen gelegen, gibt es in der Stadtmitte eine Burg, die bereits im Mittelalter gebaut wurde. Auch ein Leonardo-Museum existiert in Vinci.

Rund um die Region befinden sich generell viele Weinanbaugebiete, an denen unterschiedliche Arten an Weinen geschaffen wird.

Sehenswürdigkeiten mit großer Vielfalt in Florenz

Den Höhepunkt der Region stellt die Großstadt Florenz dar. Neben seiner kulturellen Bedeutung, insbesondere der Kunst, sind außerdem viele historische Gebäude sehenswert. Die Stadt ist für viele Touristen der Grund, der Provinz einen Besuch abzustatten.

Der Santa Maria del Fiore ist ein Dom, bei dem das ursprüngliche Ziel als größte Kirche der Welt definiert wurde. Im Jahr 1359 wurde der Bau des Gebäudes fertiggestellt. Für eine kurze Zeit, nach der Eröffnung, war sie Legenden zufolge die größte Kirche weltweit.

Zu den Sehenswürdigkeiten und bekanntesten Museen des Landes gehört das Uffizien. Jährlich zieht das Museum rund zwei Millionen Besucher an. Von berühmten Architekten werden in der Galerie Werke ausgestellt. Auch ein Besuch im Kunst-Museum, der Accademia di Belle Arti, ist ein wahres Highlight bei einem Aufenthalt in der Region. Von dem berühmten Michelangelo steht der David in den Räumlichkeiten des Museums.

Besonders bekannt ist die Stadt zudem für die Ponte Vecchio, eine Brücke zur Überquerung des Flusses. Sie befindet sich in der Innenstadt und ist für viele Touristen der erste Anlaufpunkt in der Stadt. Die Geschichte des Baus geht bis in das 13. Jahrhundert zurück.

Auch der Domplatz mit der Kathedrale di Santa Maria del Fiore ist bei einem Kurzurlaub in der Region ein geeigneter Platz. Erbaut wurde die Kathedrale bereits im Jahr 1296. Gleichzeitig hat die Kathedrale mit einer Größe von 114 Meter die größte Kuppel weltweit und ist deshalb für viele Interessierte der Kunst und Kultur Grund genug für einen Besuch in der Großstadt. Der Dom ist das Wahrzeichen der Stadt und für Besucher kostenlos.

Eine weitere Attraktion der Stadt ist die Santa Croce Kirche. Diese ist eine Franziskanerkirche, die bereits im Jahr 1294 erbaut wurden. Das Innenleben der Kirche beinhaltet Werke von italienischen Malern und Künstlern.

Weitere Highlights der Stadt sind die Ponte Vecchio und der Piazza della Signoria. Die Restaurants der Stadt bieten neben Wein aus der Region auch kulinarisch eine Reihe an Spezialitäten aus der Toskana.

  • Im Wörterbuch speichern
    • Keine Wortliste für Deutsch -> Deutsch…
    • Eine neue Wortliste erstellen…
  • Kopieren
  • Im Wörterbuch speichern
    • Keine Wortliste für Deutsch -> Deutsch…
    • Eine neue Wortliste erstellen…
  • Kopieren

Provinz-Florenz
Provinz-Florenz
SAVE
CONTINUE
view saved words →
Per Doppelklick nicht übersetzen

Übersetzungsbutton nicht zeigen

Keine Internetverbindung
  • Im Wörterbuch speichern
    • Keine Wortliste für Deutsch -> Deutsch…
    • Eine neue Wortliste erstellen…
  • Kopieren
Ponte Vechico

Florenz: Historische Altstadt Dauer: mindestens 1 Tag Kartenansicht: hier klicken Erreichbarkeit: gut, über Autobahn, oder mit Bus/Bahn UNESCO-Weltkulturerbe Florenz wurde ohne Begründung zum UNESCO-Weltkulturerbe Im Antrag gegenüber der UNESCO, als Weltkulturerbe aufgenommen zu werden, verzichtete die Stadt Florenz auf eine Begründung mit dem Hinweis, dass jegliche Rechtfertigung für den AntragWeiterlesen