Beliebte Strände der Toskana

Auch wenn die Toskana nicht zwangsläufig als Badeurlaubsziel wahrgenommen wird, so kann sie doch locker mit der Riviera mithalten.

Von Marina di Carrara bis Porto Santo Stefano gibt es weite Strände und wilde Küsten. Im Norden beginnt die toskanische Küste mit den weißen Sandstränden der Versilia.

Seebäder wie Marina di Carrara, Marina di Massa und Forte dei Marmi haben nicht nur klangvolle Namen, sondern auch viele wunderschöne Hotels am Strand in allen Kategorien. Forte dei Marmi mit seinem weit ins Meer ragendem Pier und den schönen Boutiquen und Cafés ist sicherlich der mondänste Ort an der Versilia und hat die breitesten Strände. Die werden zwar wie überall in Italien von sogenannten Bagnos bewirtschaftet, kleinen Strandbetrieben, die auf ihren Arealen Liegen und Sonnenschirme vermieten, dafür bekommt man aber Getränke und Snacks serviert.

Viareggio ganz im Süden der Versilia punktet mit seiner berühmten Strandpromenade Passeggiata, auf der sich auch das berühmte Café Margherita befindet, in dem schon Puccini Stammgast war. Ansonsten wird die meerzugewandte Seite der Stadt von herrlichen Belle Epoque Hotelpalästen geprägt, während im Inneren sich die Gassen um einen permanenten Markt im Zentrum herum anordnen.

Von Pisa zur etruskischen Küste

Pisas Hafen ist schon vor Jahrhunderten verlandet, weshalb der berühmte schiefe Turm schon lange nicht mehr am Meer steht. Wer hier Strandurlaub machen möchte, begibt sich nach Marina di Pisa an die Mündung des Arno. Der Ort glänzt mit hübschen Art Nouveau Häusern, der Weg ins Meer ist jedoch felsig, dafür zahlt man aber auch keine Strandgebühr. Weiter südlich in Tirrenia liegt der herrliche Strand hinter einem Pinienwäldchen und südlich von Livorno beginnt die etruskische Küste mit ihrem bekannten Bedeort San Vincenzo. In dieser Region gibt es neben gemütlichen Familienhotels auch geräumige Ferienhäuser in absoluter Strandnähe.

Porto Santo Stefano und die Maremma

Ganz im Süden der Toskana liegt das Naturschutzgebiet Maremma. Bekannt ist die Region für ihre weißen Rinder, die Maremma-Cowboys und erstklassige Designer-Weine. Wer seinen Strandurlaub etwas romantischer liebt und mehr als nur fünf Quadratmeter Strand sein eigen nennen möchte, sonnt sich hier goldrichtig. Einsame Buchten, eingerahmt in ungezähmte Natur, locken Individualisten, so wie der mondäne Badeort Porto Santo Stefano die Jachten des Jetsets anzieht und natürlich auch viele Neugierige, die romantische, pittoresk an der Küste gelegene Hotels und gute Restaurants lieben.

Letzte Aktualisierung am